Küchendienst für den guten Zweck

Kiwi, Ananas, Banane
Küchendienst für den guten Zweck

Der Bezirksbürgermeister von Steglitz-Zehlendorf, Norbert Kopp und Diakoniedirektorin Barbara Eschen haben am 4. März 2015 in der Evangelischen Matthäus-Gemeinde in Berlin-Steglitz Obst für obdachlose und arme Menschen geschnippelt. Rund 70 Gäste waren vor Ort und ließen sich die gesunde Mahlzeit schmecken.

Der Bezirksbürgermeister von Steglitz-Zehlendorf, Norbert Kopp, Diakoniedirektorin Barbara Eschen (Mitte) und Dr. Rajah Scheepers, Pfarrerin der Matthäus-Gemeinde, zeigen das Ergebnis ihrer gemeinsamen Küchenarbeit: einen gesunden Obstsalat. DWBO/Coldewey

Die Pfarrerin der Gemeinde, Dr. Rajah Scheepers und das ehrenamtliche Café-Team, darunter einer der Initiatoren des Obdachlosencafés, Gerhard Poser (rechts) aus dem Gemeindekirchenrat, unterstützten die Aktion.

obst-web

Seit 1997 öffnet die Matthäus-Kirchengemeinde im Winterhalbjahr jeden Mittwoch Nachmittag ihre Räume für Bedürftige, bewirtet sie und bietet Hilfe und Gesprächsmöglichkeiten an.

Hintergrund zu VitaminB:
VitaminB ist ein Projekt des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. (DWBO) im Rahmen der Berliner Kältehilfe. VitaminB steht für Vitamine und Begegnungen. Menschen, die sich normalerweise im Alltag nicht begegnen, treffen aufeinander und haben die Chance, sich bei der Zubereitung eines gesunden Obstsalates gegenseitig kennenzulernen. Mitmachen können Personen des öffentlichen Lebens, Mitarbeitende von Institutionen, Firmen oder Gemeinden oder sonstige Interessierte. Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz stellt den Kontakt zu einer der zahlreichen Einrichtungen der Berliner Kältehilfe her und koordiniert einen Termin im Winterhalbjahr (November bis März). Seit der Gründung der Aktion VitaminB im Jahr 2006 haben sich viele namhafte Berlinerinnen und Berliner auf diese Weise für wohnungslose Menschen stark gemacht. Ob Schauspieler oder Politikerinnen, Führungskräfte aus der Industrie oder Fußballer. Vom Bischof bis zur Schulklasse kommen viele Menschen auf diese Weise mit dem Thema Obdachlosigkeit in Berührung und engagieren sich für das vitaminreiche Projekt.