Sanierung der Matthäuskirche in Steglitz

Mit einem Fördervertrag über 50.000 Euro hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) im vergangenen Jahr die Instandsetzung der Turmfassade der Matthäuskirche in Berlin-Steglitz unterstützt. Dr.Beatrix Behrends-Steins (2.v.r.) vom Ortskuratorium Berlin der DSD im Beisein von Marcus Grühn (1.v.l.) von der Beck’schen Stiftung und Beatrice Rügge (3.v.r.) von Lotto Berlin am Donnerstag, 19. Januar die Pastorin Dr.Rajah Scheepers (2.v.l.) und Anette Meiburg (1.v.r.) Vorsitzende des Gemeindekirchenrats, um sich über den Fortschritt der Sanierungsarbeiten zu informieren und übergab den symbolischen Scheck. Die im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts erbaute evangelische Matthäuskirche gehört zu den über 170 Projekten, die die private in Bonn ansässige Denkmalstiftung allein in Berlin fördern konnte.