Unsere Kirchenglocken

„Süßer die Glocken nie klingen, als zu der Weihnachtszeit,…“

So beginnt ein altes Adventslied. Auch für unsere Gemeinde galt das am Ende des vergangenen Jahres ähnlich, als endlich unsere neuen Glocken zum ersten Mal erklangen. Sie waren notwendig, weil bei der Restaurierung des Turms festgestellt wurde, dass ein Teil der Schäden am Turm durch die Überdimensionierung der Glocken von 1920 entstanden war. Nach den vielen und teuren Baustellen in den letzten Jahren in unserer Gemeinde waren die Gesamtkosten diesmal glücklicherweise (170.000 Euro) nicht so hoch, wie wir befürchteten und dank der Unterstützung einiger Institutionen und vieler treuer Spender konnten wir auch diese neue Herausforderung meistern. Allen, die dazu beigetragen haben, danken wir sehr herzlich!
Gerhard Poser

Nach der endgültigen Fertigstellung möchten wir nun Rechenschaft darüber ablegen, welche Kosten entstanden und wie sie finanziert wurden:

Ausgaben

Glockenguss
Glockenabbau u. Glockenaufbau
Ertüchtigung des Glockenstuhls
Gerüstbauarbeiten
Bauhauptgewerbe
Architekten, Statiker u. Schwingungsgutachter
Werbemaßnahmen
Summe

44.000
16.300
28.000
18.300
16.500

44.100
2.800
170.000

Einnahmen
Sparkassen-Stiftung
Beck’sche Stiftung
Rotary-Club Berlin-Nord
Klaus  Groth
Prof. Dr. Helmut Reihlen
Benefiz-Konzert (Abendkasse)
Diverse Spenden, (teilw. Kleinglockenverkauf)
Gemeinderücklagen
Summe
2.000
20.000
12.000
40.000
15.000
1.650

51.900
27.450
170.000

Stand per 20.1.2019

Die Berliner Sparkasse spendete 2000 Euro.