Aufruf der Geschichts-AG

8. Februar 2019

Liebe Geschichtsinteressierte,

wir laden Sie/ Dich herzlich ein zu dem nächsten
Treffen der Geschichts-AG der Matthäusgemeinde
am Dienstag, dem 19. Februar 2019, um 19.30 Uhr
im Kleinen Saal (Schloßstr. 44 A – Eingang Küsterei).

Schwerpunkt dieses Abends wird das Gespräch über den ersten Teil der 50 Jahre-Festschrift von 1930 sein. Die Unterpunkte finden Sie in der Tagesordnung. Sollten wir in lange angeregte Diskussionen geraten, werden wir – um unsere Tagungsdauer von 1 1/2 Stunden einzuhalten – die nicht behandelten Punkte auf unsere nächste Sitzung verschieben.

Es ist NICHT notwendig, dass diese 49 Seiten vorab gelesen wurden.
(Wenn Sie sich diesen Teil doch noch anschauen wollen, melden Sie sich bitte; Sie erhalten dann die eingescannten Seiten.)

Themen:
1) “Vom Dorfkirchlein zur Großstadtkirche”

Teil 1: Die alte Dorfkirche
a) Autor Paul Görges
b) Quellen / Einleitung
c) Wann und von wem die Dorfkirche erbaut wurde
d) Die Einführung der Reformation
e) Die Geistlichen
f) Die Kirchenpatrone
g) Die Schule und ihre Lehrer
h) Vom Haushalt der alten Kirchengemeinde
i) Wie die alte Kirche aussah und was sie barg
j) Das Ende der Dorfkirche

2) Stand des Projektes
“Erfassung der Dokumentation über/ von der Steglitzer Gemeinde/ Matthäus”

3) Verschiedenes
(eventuell ein Filmchen mit Persönlichkeiten der Gemeinde)

Herzliche Grüße
Peter Behrendt und Detlef Brüsse

Unsere Kirchenglocken

„Süßer die Glocken nie klingen, als zu der Weihnachtszeit,…“

So beginnt ein altes Adventslied. Auch für unsere Gemeinde galt das am Ende des vergangenen Jahres ähnlich, als endlich unsere neuen Glocken zum ersten Mal erklangen. Sie waren notwendig, weil bei der Restaurierung des Turms festgestellt wurde, dass ein Teil der Schäden am Turm durch die Überdimensionierung der Glocken von 1920 entstanden war. Nach den vielen und teuren Baustellen in den letzten Jahren in unserer Gemeinde waren die Gesamtkosten diesmal glücklicherweise (170.000 Euro) nicht so hoch, wie wir befürchteten und dank der Unterstützung einiger Institutionen und vieler treuer Spender konnten wir auch diese neue Herausforderung meistern. Allen, die dazu beigetragen haben, danken wir sehr herzlich!
Gerhard Poser

Nach der endgültigen Fertigstellung möchten wir nun Rechenschaft darüber ablegen, welche Kosten entstanden und wie sie finanziert wurden:

Ausgaben

Glockenguss
Glockenabbau u. Glockenaufbau
Ertüchtigung des Glockenstuhls
Gerüstbauarbeiten
Bauhauptgewerbe
Architekten, Statiker u. Schwingungsgutachter
Werbemaßnahmen
Summe

44.000
16.300
28.000
18.300
16.500

44.100
2.800
170.000

Einnahmen
Sparkassen-Stiftung
Beck’sche Stiftung
Rotary-Club Berlin-Nord
Klaus  Groth
Prof. Dr. Helmut Reihlen
Benefiz-Konzert (Abendkasse)
Diverse Spenden, (teilw. Kleinglockenverkauf)
Gemeinderücklagen
Summe
2.000
20.000
12.000
40.000
15.000
1.650

51.900
27.450
170.000

Stand per 20.1.2019

Die Berliner Sparkasse spendete 2000 Euro.


Kircheninnenraumsanierung

Gute Neuigkeiten:

Die Kirche ist saniert und seit dem 20. Mai wieder nutzbar.

Rückblick:

Über das Projekt wurde in Presse, Rundfunk und Fernsehen berichtet. Der GKR
beschließt, dass der Teppich in der Kirche künftig bis zum Altar reichen soll. Der
Kostenplan wurde bisher eingehalten.
Projektförderung: Die Energetische Sanierung der Matthäuskirche Berlin-Steglitz (Projektlaufzeit 4/2017 bis 10/2018) wird im Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Berlin (Förderkennzeichen 1170-B2-E)“

Weiter lesen

Infos

  • Öffnungszeiten der Küsterei:
    Die  Küsterei ist montags und freitags von 9 bis 12 Uhr und mittwochs von 15 bis 18 Uhr geöffnet! Tel. 791 90 44, Fax 791 51 03
  • Das FamilieCafé findet bis auf weiteres nicht mehr statt
  • Wintercafé ab 10. Oktober wieder jeden Mittwoch in der Deitmerstraße

 

Gesucht

Wir suchen: Gastgeberinnen oder Gastgeber im Kirchencafé
Sie freuen sich daran, wenn Menschen sich gerne niederlassen und miteinander ins Gespräch kommen? Sie haben ab und an am Sonntagmorgen noch etwas Zeit und hätten Freude daran, sie sinnvoll einzusetzen? Dann haben wir vielleicht das richtige Engagement für Sie: Werden Sie Gastgeberin/Gastgeber im Kirchencafé
der Matthäusgemeinde! An nahezu jedem Sonntag (außer in den Ferien) öffnet nach dem Gottesdienst, also um ca. 10:30 Uhr, das Kirchencafé. Im Gemeindehaus treffen sich nach dem Gottesdienst Menschen, erzählen, debattieren, machen sich bekannt und genießen Kaffee und Gebäck. Nach einem Stündchen gehen in der Regel die letzten Café-Besucher ihrer Wege.
Wir bieten: eine eingerichtete Miniküche, handfeste Hilfe beim Stellen der Tische und Stühle, alle Zutaten, Dank und Anerkennung. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Büro bei Küsterin Inge Walter oder bei Viola Beyer-Kessling.


Historische Fotografien gesucht
Im Zusammenhang mit dem Reformationsjubiläum suchen wir historische
Fotografien mit Bezug zurGeschichte unserer Gemeinde.
Wenn Sie noch über alte Fotos (aus der Zeit von vor 1956) verfügen (Privatfotos,
Postkarten etc.), auf denen unsere Kirche, das nähere Umfeld (etwa die alte Gemeindeschule neben der Kirche) oder Gemeindeveranstaltungen
dargestellt werden, wären wir dankbar, wenn Sie uns die Bilder zur Verfügung stellten.
Wir würden sie einscannen und Ihnen die Originale anschließend zurückreichen.
Auch ältere Schriftstücke mit Bezug zum Gemeindeleben wären für uns interessant.