Mitteilungen von Matthäus per E-Mail

Wir sind als Kirchengemeinde weiterhin für Sie da.

Die Corona-Krise hat das Leben und Arbeiten in Berlin, in der Kirchengemeinde verändert. Die Hilfs- und Gesprächsangebote, die wir als Kirchengemeinde üblicherweise haben (Seelsorgegespräche, Gottesdienste und Gemeindegruppen) wurden abgesagt. Deshalb haben wir jetzt einen E-Mail-Verteiler eingerichtet.

Sie erhalten wöchentlich die neuesten Mitteilungen der Matthäuskirchengemeinde. Solange unsere Gemeindeveranstaltungen und Gottesdienste abgesagt sind, bieten wir Ihnen auch tägliche Nachrichten: kleine Beobachtungen, Gebete, kurze Bibelauslegungen für die kontaktlose Zeit.

Bitte entsprechende Option (täglich, wöchentlich oder beide) auswählen.

Melden Sie sich einfach mit dem untenstehenden Formular an. Sie können sich selbstverständlich jederzeit wieder abmelden  (*= Pflichtfelder)








AnmeldenAbmelden
Ev. Matthäus-Gemeinde Berlin-Steglitz

Alle Gemeindeveranstaltungen und Gruppen abgesagt

Liebe Gemeindeglieder,

liebe Interessierte an unseren Gemeindeveranstaltungen,

auch wir als Kirchengemeinde sind von den aktuellen Entwicklungen mit Covid-19 betroffen und haben Verantwortung für die Menschen in Steglitz. Wir wollen gemeinsam die Ausbreitung des Virus verlangsamen.

Bis auf Weiteres sagen wir alle Gemeindeveranstaltungen und Gruppen ab.

Bitte informieren Sie sich über unsere Aushänge und Schaukästen, sowie auf unserer Website: www.matthaeus-steglitz.de

Gerade in schwierigen Zeiten sind Gottesdienste, Seelsorge und das gemeinsame Gebet wichtig. Gleichzeitig müssen wir auch hier in Verantwortung für die Gesundheit der Menschen entscheiden. Die regulären Sonntagsgottesdienste fallen aus bis einschließlich Palmsonntag (5. April 2020).

Wir wollen als Gemeinde füreinander da sein.

Die Matthäuskirche wird von Montag bis Freitag zwischen 12 und 18 Uhr offen sein. Wir bitten Sie, immer nur einzeln und mit großem Abstand in die Kirchen zu gehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Wir wissen nicht, wie lange wir die Kirche offenhalten können bzw. dürfen.

Diakon Heiko Reschke und Pfarrer Paulus Hecker stehen Ihnen telefonisch und über Email für Gespräche zur Verfügung

Diakon Heiko Reschke: 0170 – 4101236 – reschke@matthaeus-steglitz.de

Pfarrer Paulus Hecker: 0172 – 315 47 10 – hecker@matthaeus-steglitz.de

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Schließen Sie die Menschen in unserer Stadt und die Menschen in unserer Gemeinde in Ihre Gebete ein. Bleiben Sie behütet.

Ihre Diakon Heiko Reschke und Pfarrer Paulus Hecker im Namen der Gemeindeleitung.

Vorstellung des neuen Pfarrers

Interview im Treffpunkt 1/2020

Paulus Hecker – neuer Pfarrer für Matthäus

Herr Hecker, wo sind Sie aufgewachsen? Geboren bin ich in Mannheim. Gut ein Jahr später bin ich mit meinen Eltern nach Indien gezogen und habe dort fünf Jahre gelebt. Meine Eltern sind beide Theologen und haben am Gossner Theological College gelehrt und Pfarrerinnen und Pfarrer ausgebildet. Als ich sechs Jahre alt war, wurde mein Vater Studentenpfarrer in Karlsruhe und meine Mutter dort Krankenhausseelsorgerin. In Karlsruhe habe ich Grundschule und Gymnasium besucht und wurde dort konfirmiert.

Wann sind Sie nach Berlin gekommen? Ein Jahr nach meiner Konfirmation wurde mein Vater Direktor der Gossner Mission in Berlin. Seitdem lebe ich in Berlin. 1989, nach dem Abitur in Wilmersdorf, habe ich mit Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste einen Friedensdienst in Chicago gemacht. Ich habe in einem Obdachlosenheim der Catholic Worker Bewegung gearbeitet. Die Catholic Worker (dt. Katholische Arbeiter) sind eine basisdemokratische, pazifistische Lebens- und Arbeitsgemeinschaft von katholischen Laien, die in freiwilliger Armut und in Solidarität mit den Armen leben.
Danach habe ich in Berlin Theologie studiert. Im Auslandsstudium war ich ein Jahr in Birmingham und habe dort mit einem Master in Religion and Culture abgeschlossen. Nach dem ersten Examen in Berlin wurde ich Vikar im Wedding. Im Entsendungsdienst kam ich nach Treptow, wo ich jetzt seit über sechzehn Jahren Gemeindepfarrer bin.

Weiter lesen

Kircheninnenraumsanierung

Die Kirche ist saniert und seit dem 20. Mai 2018 wieder nutzbar.
Rückblick:
Über das Projekt wurde in Presse, Rundfunk und Fernsehen berichtet. Der GKR
beschließt, dass der Teppich in der Kirche künftig bis zum Altar reichen soll. Der
Kostenplan wurde bisher eingehalten.
Projektförderung: Die Energetische Sanierung der Matthäuskirche Berlin-Steglitz (Projektlaufzeit 4/2017 bis 10/2018) wird im Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Berlin (Förderkennzeichen 1170-B2-E)“