Stele 10

Übersicht

Hier stehe ich, ich kann nicht anders!
Martin Luther in den Mund gelegt

Kommen Sie! Lassen Sie uns über  den Gottesacker des Dorfes Steglitz wandeln! Von der Rothenburgstraße bis zur Schloßstraße, vom Pfarrhaus bis zum Kirchhof erstreckt sich das geschichtsträchtige Gelände, das heute eine geschützte Parkanlage ist. Seine Gebäude stehen alle unter Denkmalschutz.

Das Dorf Steglitz fing  am Gutshaus Steglitz an und reichte auf beiden Seiten der Schloßstraße bis zur Kreuzung Grunewald- und Albrechtstraße. Gegründet wurde das Dorf Steglitz wahrscheinlich – wie  die umliegenden Dörfer – im 13. Jahrhundert. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr  1375. Der Kirchhof an der Schloßstraße, die ehemalige Begräbnisstätte des Dorfes, ist der älteste erhaltene Teil des ursprünglichen Dorfkernes.

An folgenden Orten finden Sie auf Stelen weitere Informationen: